Über uns

ÜBER UNS

Peer-to-Peer Educator wissen, worauf es ankommt

Jeden Samstag von 15-19h

Heute gibt es Kenim in 21 Ländern, sowie weitere in Gemeinschaften weltweit. Ein Ken bietet ein

erzieherisches und ideologisches Zuhause für dessen MitgliederInnen, welche oft aus verschiedenen

jüdischen Hintergründen entstammen. Die Werte des Shomers basieren auf drei Säulen; Sozialismus,

Zionismus und humanistisches Judentum. Grundlegend bedeuten diese Säulen, dass wir alle gleich

sind, ungeachtet unserer Herkunft, Israel eine tiefgehende Bedeutung für uns hat und, dass wir

gemeinsam über jüdische Traditionen lernen und diese gemeinsam ausleben.

Je nach Alter werden Kinder und Jugendliche in Gruppen „Kvutzot“ geteilt, in denen sie über neue

aktuelle Themen lernen oder auch über Grundlegende Inhalte des Lebens diskutieren und diese

hinterfragen können. Es gibt kein unerlaubtes Thema, keine verbotene Meinung und keine

Ausgrenzung. Der Shomer ist ein Ort für freie Meinungen und freie Gedanken. Innerhalb der Kvutzot

entstehen über die Jahre unbeschreibliche Gemeinschaften, denn Zusammenhalt ist das grundlegende

Merkmal einer Kvutza. Im Shomer werden Freundschaften fürs Leben gefunden!

Die nach Alter getrennten Kvutzot lernen und erhalten Programme, die ihrem Alter angemessen sind.

Bei den jüngeren Gruppen sind diese lehrhaften Programme in Spielen und lustigen Aktivitäten

verpackt, während die älteren Gruppen mehr aktiv sind und zum Diskutieren ermutigt werden.

Gemeinsam begeben wir uns jedes Jahr auf unvergessliche Reisen, bei denen wir alles unternehmen

von Skifahren im Winter oder Wassersport im Sommer, bis zu idyllischen Wanderungen und lustigen

Programmen für jedes Alter!

 

 

Vor 100 Jahren, im Jahre 1913, entstand in Galizien durch den Zusammenschluss von der Pfadfinderbewegung Hashomer und dem kulturell aktiven Studentenverband Ze'irei Zion (Die Jugend Zions) die jüdisch-sozialistische Jugendorganisation Hashomer Hatzair.  Der Hashomer Hatzair war die erste und führende zionistische Jugendbewegung. Gegründet als Reaktion gegenüber den chassidischen Gemeinschaften einerseits und einem sich ausbreitenden Antisemitismus andererseits, entwickelte sich die Bewegung rasch in eine links-sozialistische Gruppe, die in Palästina Kibbutzim als Grundstein einer jüdischen sozialistischen Gemeinschaft aufbaute. Schon unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg wurde der Hashomer Hatzair in einigen Ländern Ost- und Mitteleuropas gegründet. In Wien gibt es seit 1916 ein „Ken“ (hebr. Nest).

Geschichte